Servicezeiten:
Mo. – Fr. 8.00 – 21.00 Uhr
Sa. – So. 9.00 – 13.00 Uhr
feiertags abweichend
FÜR DAS DIR DEIN
ZUKÜNFTIGES ICH
DANKEN WIRD!
Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich
Diese AGB gelten für alle Mitgliedsverträge zwischen Looping Sport und Freizeitanlagen GmbH (Studioname: Fitnessclub Körperbau) und den Mitgliedern.
2. Öffnungszeiten / Servicezeiten
Die Öffnungszeiten des Studios sind für jedes Mitglied bekannt und einzusehen. Jedes Mitglied wird mit Beginn der Mitgliedschaft über die abweichenden Service- und Betreuungszeiten informiert. Die Looping Sport und Freizeitanlagen GmbH behält sich vor, Änderungen an Öffnungs- und Servicezeiten vorzunehmen, soweit diese für die Aufrechterhaltung des ordentlichen Fitnessbetriebes notwendig und für das Mitglied zumutbar sind.
3. Mitgliedschaft
• Die Mitgliedschaft ist die Voraussetzung für die Nutzung der Einrichtung während der offiziellen Öffnungszeiten.
Das Mitglied ist berechtigt, die vereinbarten Leistungen gegen Zahlung des vereinbarten Entgeltes zu nutzen.
• Mitglied werden können Personen nach Vollendung des 16. Lebensjahres. Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres können nur mit Einwilligung der Erziehungsberechtigten eine Mitgliedschaft abschließen. Allen Mitgliedern ist das Trainieren auch
ohne Beisein eines Erziehungsberechtigten gestattet.
• Die Mitgliedschaft ist persönlich und kann nicht übertragen werden. Das Mitglied ist verpflichtet das Zugangsmedium (vgl. 4.) nur höchstpersönlich zu verwenden und nicht an Dritte weiterzureichen. Im Falle eines schuldhaften Verstoßes ist das Mitglied verpflichtet Schadensersatz in Höhe von 250,00 EUR zu zahlen. Im Falle des Verlustes des Zugangsmediums ist das Mitglied verpflichtet dieses unverzüglich bei einem Mitarbeiter der Looping Sport und Freizeitanlagen GmbH zu melden.
• Das Mitglied ist verpflichtet, die Änderungen vertragsrelevanter Daten wie Name, Anschrift, Bankverbindung etc. unverzüglich
schriftlich mitzuteilen. Kosten, welche dem Studio durch eine verspätete Mitteilung entstehen, hat das Mitglied zu tragen.
4. Nutzung der Einrichtung
• Der Zugang zum Studio erfordert ein Zugangsmedium (derzeit: kodierte Magnetkarte) welches bei jedem Betreten registriert werden muss. Der erforderliche Magnetkartenleser dazu befindet sich draußen im Eingangsbereich des Studios. 
• Das Mitglied ist verpflichtet die Hausordnung des Studios stets einzuhalten. Diese hängt sichtbar im Studio aus. Das Personal ist befugt, die Einhaltung zu überwachen und bei Verstoß im Einzelfall dem Mitglied Weisung zu erteilen.
• Dem Mitglied stehen Spinde zur Verfügung, welche kostenfrei während der Trainingszeit belegt und genutzt werden können. Eine weitere                       Nutzung, ist nur gegen eine monatliche Miete in Höhe von 5,00 EUR gestattet. Diese muss unter Angabe der Schranknummer und des Namens des Mitgliedes schriftlich bei einem Mitarbeiter der Looping Sport und Freizeitanlagen GmbH angemeldet werden. Das Studio ist berechtigt vertragswidrig genutzte Spinde zu öffnen und auszuräumen.
• Das Mitglied hat die Möglichkeit kostenfreie Parkplätze vor dem Studio, während der Trainingszeit, zu nutzen.
Das Studio ist berechtigt, Fahrzeuge bei vertragswidriger Nutzung kostenpflichtig abschleppen zu lassen.
5. Laufzeit, Verlängerung und Kündigung der Mitgliedschaft
• Die Mindestlaufzeit der Mitgliedschaft richtet sich nach der auf dem Vertrag angegeben Zeit.
• Die Mitgliedschaft verlängert sich automatisch um 3 Monate, sofern nicht unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 6 Wochen vor Vertragsende, eine Vertragspartei in Textform kündigt.
• Während der vertraglich geregelten Mindestlaufzeit ist eine ordentliche Kündigung ausgeschlossen. Unberührt bleibt das Recht zur
Kündigung aus wichtigem Grund / Sonderkündigung (vgl 6.).
6. Sonderkündigungsrecht / Stilllegung
• Bei einem Umzug (Verlegung Hauptwohnsitz) des Mitgliedes mit mehr als 25 km Entfernung zum Standort des Fitnessstudios
„Fitnessclub  Körperbau“ oder aus Gründen der medizinischen Notwendigkeit kann ein Sonderkündigungsrecht während der vertraglichen Mindestlaufzeit genutzt werden. Diese Kündigung ist einschließlich schriftlicher Nachweise (Meldebescheinigung, ärztliches Attest, etc…) in Textform bis spätestens zum 03. Werktag eines Monats für das Ende des Monats einzureichen.
• Jedes Mitglied hat das Recht die Mitgliedschaft auch während der vertraglichen Mindestlaufzeit stillzulegen. Eine Nutzung
des Studios ist während einer Stilllegung grundsätzlich ausgeschlossen. Eine Stilllegung ist bis spätestens 2 Wochen vor Beginn der
Ruhephase in Textform einzureichen. Die Mitgliedschaft verlängert sich automatisch um die Aussetzungszeit. Während der Stilllegung ist das Zugangsmedium gesperrt. Grundsätzlich wird während einer Stilllegung eine monatliche Ruhegebühr in Höhe von 5,00 EUR vom Konto eingezogen, es sei denn die Stilllegung hat eine medizinische Notwendigkeit. Auch hier wird um einen schriftlichen Nachweis gebeten. Handelt es sich bei dem Mitglied um einen Barzahler wird der anfallende Ruhebeitrag vor Beginn der Stilllegung in bar fällig.
• Eine Stilllegung entbindet nicht von den Verpflichtungen des Vertrages zwischen dem Fitnessstudio und dem Mitglied.
7. Mitgliedsbeiträge / Zahlungsverzug
Die vertraglich geregelten Mitgliedsbeiträge werden monatlich, entweder zum 1. oder zum 15. eines Monats für den jeweiligen Kalendermonat zur Zahlung fällig und von dem Konto eingezogen. Ein ggf. anfallender Teilbetrag bei Vertragsbeginn wird mit der ersten Abbuchung fällig. Anfallende Zusatzgebühren wie z. B. Schrankmiete, Getränkeflat etc. werden zeitglich mit dem Mitgliedsbeitrag vom Konto eingezogen. Bei jährlichen Vorauszahlungen, Zehnerkarten, Pauschalangeboten und dem Startpaket ist eine Barzahlung möglich.
Das Mitglied trägt dafür Sorge, dass das bei der Anmeldung angegebene Konto zum vereinbarten Zeitpunkt der Buchung die erforderliche Deckung aufweist. Kosten für etwaige Rückbuchungen sind vom Mitglied zu tragen und werden im Namen der "Looping Sport und Freizeitanlagen GmbH" von "Eurofit24 GmbH" bzw. "PayDue Inkasso" eingefordert.
8. Datenschutz
Die Looping Sport und Freizeitanlagen GmbH erhebt, speichert, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten des Mitglieds (einschließlich seinen Fotos) selbst oder durch weisungsgebundene Dienstleister, soweit die der Zweckbestimmung des Vertragsverhältnisses dient oder zur Aufklärung von Straftaten erforderlich ist. Bei Betreten des Studios werden Datum, Uhrzeit sowie Mitgliedsnummer und Name des Mitglieds erfasst. In anonymisierter Form werden diese Daten zur Optimierung der Trainingsbedingungen verwendet. Das Studio überwacht Teile mit Videokameras und speichert einzelfallbezogen die Aufnahmen, soweit und solange dies im Einzelfall zur Sicherheit seiner Mitglieder und zur Aufklärung von Straftaten erforderlich ist. Der Umstand der Beobachtung und die erforderliche Stelle werden durch Hinweisschilder erkennbar gemacht. Die einschlägigen Bestimmungen des Datenschutzgesetzes werden eingehalten. Zum Schutz vor Missbrauch und zwecks der Zutrittskontrolle berechtigt das Mitglied den "Fitnessclub Körperbau" ein digital erstelltes Foto des Mitgliedes dem persönlichen Datensatz (Personenstamm) zuzuweisen. 
9. Haftung
• Das Mitglied benutzt die Geräte und Räumlichkeiten des Fitnessstudios grundsätzlich auf eigene Gefahr.
• Die Looping Sport und Freizeitanlagen GmbH haftet nicht für Schäden die das Mitglied verursacht. Das gleiche gilt für Diebstahl, Verlust
oder Beschädigung mitgebrachter Gegenstände.
• Eine Haftung der Looping Sport und Freizeitanlagen GmbH für Schäden, die sich das Mitglied aus Unfällen und Verletzungen bei der Benutzung der Anlage zuzieht, besteht nur im Rahmen der abgeschlossenen Haftpflichtversicherung. Eine Haftung besteht jedoch nicht für Schäden, die das Mitglied aufgrund einer eingeschränkten oder völligen Sport-Untauglichkeit erleidet. Im Zweifelsfall hat das Mitglied vor Vertragsunterzeichnung einen Arzt zu konsultieren.
• Eltern haften für Ihre Kinder. Für Sach- und Körperschäden sind die erziehungsberechtigten haftbar.
10. Schlussbestimmungen
• Änderungen dieser AGB sind mit Wirkung für die Zukunft jederzeit möglich.
• Jegliche Änderungen des Vertrages müssen in Schriftform eingereicht und verwahrt werden.
• Sofern einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sind oder werden, soll dennoch der Vertrag in seinen übrigen Teilen gültig
und für die Parteien verbindlich bleiben. Eine etwa unwirksame Bestimmung ist in einer dem Gesetz entsprechenden Weise so auszulegen,dass sie dem Zweck der unwirksamen Bestimmung so nahe wie möglich kommt.

AGB      Impressum       Datenschutz